How-to – ATARI VCS 2600 – PADDLE-Controller reinigen

Moin Retrogamer !

ATARI VCS 2600 Paddle-Controler
ATARI VCS 2600 Paddle-Controler

In meinem eBay Store kaufe und verkaufe ich viele Joysticks, Paddels und anderes Zubehör (ein Blick lohnt sich bestimmt: eBay-HIRNWEI.DE). Wir versuchen immer die beste Qualität zu bieten. Unsere OVP Spiele werden immer in einer schützenden Sammlerbox geliefert, sodass Sie die Verpackung ohne Probleme aus Ihrer Sammlung nehmen können. Diese durchsichtigen Klarsichthüllen schützen die wertvollen Spiele vor Staub, Wasser und weiteren Beschädigungen.

Natürlich restaurieren oder reparieren wir Joysticks, Paddels, Konsolen oder die Module vor dem Verkauf. Jeder Joystick muss eine Testrunde mit Activision’s – Decathlon überstehen, bevor wir feststellen, dass alles funktioniert. Was wir dabei durchführen und welche kleinen kniffe es dabei gibt – das soll Inhalt dieses Blogbeitrag sein.

Für die Amerikaner unter uns: Ihr macht dies natürlich auf eigene Gefahr und für Beschädigungen die Ihr Euch, Gegenständen oder anderen beifügt – kann ich nix! Natürlich sollte der Controller nicht an die Konsole angeschlossen sein … Hunde trocknet man auch nicht in der Mikrowelle !

Das die Paddle-Controller nicht mehr richtig funktionieren merkt Ihr spätestens, wenn die Spielfigur nicht mehr still steht oder sich ruckartig bewegt. 30 Jahre in einem Karton, da darf sowas mal vorkommen :)

Viel über das Zerlegen muss bestimmt nicht gesagt werden. Auf der Unterseite sind zwei Kreuz-Schlitz Schrauben verbaut. Diese beiden lösen und schwups liegt kann man die Bauteile entnehmen. Keines der „Innereien“ ist verklebt oder extra geschraubt – ein Traum ! Das Drehelement (Beschreibung weiter unten) ist mit einer Blechscheibe unterhalb des Drehrades verschraubt. Einfach das Drehrad abziehen und die Sechsgang-Blechmutter vom Drehelement abschrauben.

Bauteiler des ATARI VCS 2600 Paddle Controller
Bauteiler des ATARI VCS 2600 Paddle Controller

Bei dem Paddel-Controller gibt es nun die Besonderheit, dass es im Grunde nur 2 Bauteile sind. Das CO10464, 1MEG OHM, 137/8136 (das Drehelement) und der Microschalter. Eigentlich blöd das diese Microschalter nicht auch in den Joysticks verbaut wurden – na egal – weiter gehts.

Nun denkt Ihr Euch sicher – was will man denn da bitte reinigen ? Es ist nicht möglich wie bei den Joysticks die Folie abzulösen und die Plättchen samt den Kontakten zu reinigen!

 Tja stimmt leider – aber da hilft ein beherzter Griff in die Nagellackschublade der Frau … Richtig: Nagellackentferner und Wattestäbchen sollten die Wahl Eurer Waffe sein um den Zahn der Zeit zu bekämpfen :)

Paddle-Drehrad
Paddle-Drehrad und Drehelement

Schiebt das Drehrad wieder auf das Drehelement und stellt es mit dem Drehelement nach oben auf den Tisch. Jetzt (nur Mut!) füllt Ihr den Zwischenraum (kreisrunde Öffnung im Drehelement) komplett mit Nagellackentferner (ach ja – Raucher und Romantiker sollten jetzt nicht mit Zigaretten und Kerzen zu Euch kommen). Nach einer kurzen Wartezeit beginnt Ihr das Drehrad nun von ganz links nach ganz rechts zu drehen. Nach einer gewissen zeit sickert die Flüssigkeit durch den Schalter komplett durch und euer drehen sollte solange weitergeführt werden – bis Eure Finger trocken sind :)

Ja genau, es tropft und ist nass :) Wer jetzt an einer Unterlage gedacht hat – ist ein Profi!

Tja, im Grunde war es das auch schon. Ich würde Euch noch empfehlen das Gehäuse, den Stecker und die Kabel zu desinfizieren (wir machen das immer so) denn wer weiss was für Bakterien sich in 30 Jahre altem Handschweiss wohlgefühlt haben :)

Also, alles wieder zusammen bauen – somit bleibt mir nur noch zu sagen: Stay foolish – keep playing !

%d Bloggern gefällt das: