SCCM – PE Troubelshooting Feature aktivieren

Wenn die Tasksequenz abgeschlossen wurde, mit einer vollständigen Installation des Betriebssystem und ein Configuration Manager 2007-Client wurde auf dem Computer installiert. Dann findet Ihr das Logfile hier: <CCM Install Dir> \ Logs

Wenn die Tasksequenz abgeschlossem wurde, mit einer vollständigen Installation des Betriebssystem und OHNE einer Installation des Configuration Manager 2007-Client, dann findet Ihr das Logfile hier: % Temp% \SMSTSLOG

Wenn die Tasksequenz abgeschlossen wurde, und dies über Windows PE, dann liegt das Logfile hier: <largest Partition>\SMSTSLOG 

Hinweis: zusätzlich liegen die Protokolle für SCCM (während der Windows PE-Phase) in: X:\Temp\SMSTSLog\ und
C:\SMSTSLog und
C:\ _SMSTaskSequence.

Wie aktiviere ich das erweiterte Logging?
An jedem BOOT Image muss sollte dies aktiviert sein:

Mehr als oft, werden die Log-Dateien benötigen um herrauszufinden was zum Abbruch führte. In der smsts.log Datei kann man sehen was los ist und in der Bereitstellung falsch lief. Nachdem Windows PE durchgeführt wurde und die Windows Installation abgeschlossen ist, können Sie die Protokolle an anderer Stelle liegen, wie z.B.

C: \Windows\System32\CCM\Logs oder 
C: \Windows\SysWOW64\CCM\Logs 

In diesen Verzeichnissen finden Sie eineProtokolldatei mit dem Namen (zum Beispiel) smsts-20081125-122856.log. Dies ist also der tatsächlichen Namen einer Datei mit einem Datum / Zeit Stempel.

 

Ich habe nun das Command Prompt Support eingeschalltet, und nun? Sobald dies eingeschalltet wurde, hast du eine Fülle an Informationen mehr – in den Logfiles (siehe oben).

%d Bloggern gefällt das: