C64 – SD2IEC Spiele von SD Karte laden!

20Mensch! Das ist schon erstaunlich! Da denkt man eine Floppy (=Diskettenlaufwerk) reicht – aber dann kommt ein so ein SD2IEC in die Finger und schwupps – merkt man erst was einem gefehlt hat 🙂

Leistungsmerkmale

Bevor hier aber zu große Hoffnungen geschürt werden. Mit diesem kleinen Device, was so herrlich knuddelig nach einem 1541 ausschaut und wo die SD Karte als „Diskette“ eingelegt wird, kann man von einer SD Karte eben nur D64, G64 und TAP Dateien starten und wie ein Laufwerk benutzen. Es ist möglich ein D64 Image zu mountain (was nicht direkt mit dem Gerät erstellt werden kann) und dieses als Laufwerk 8 oder 9 zu nutzen. Änderungen oder Speicherdateien, werden in das D64 Image dann gespeichert. Das doch schonmal super!

Mit extra Knöpfen auf dem Gerät (siehe Bild) könnt Ihr, wenn Ihr sogenannte LST Dateien erstellt habt – dann einen Diskettenwechsel durchführen. Dafür müsst Ihr in der LST Datei die Diskettennamen in Reihenfolge reinschreiben. Klasse Idee! ABER: Ein Diskettenwechsel, ohne die Software zu nutzen um ein D64 Auszuwählen ist nicht möglich.

Da sind wir auch schon bei dem größten Problem. Nach dem Einschalten musst Du eine Software starten, die die eingelegte SD Karte auslesen kann. Dafür gibt es diverse – aber ein späterer Wechsel eines D64 Image ist dann nicht mehr möglich. Da heisst es dann: C64 ausschalten und das Programm zum Anzeigen der Images laden…

L-shift-O-Tüddelchen oben -Stern-Tüdeelchen oben-Komma-8

😉

Kompatibilität

Das llappt aber auf Grund der Kompatibilitätsprobleme – denn das gibt es hier auch – nicht immer. Die Version die ich hatte ist jedenfalls Atmega 1284p kompatibel und du kannst damit auch GEOS ausführen… Mit dem Diskettenwechsel wird es dann aber sehr schwer…
CRT Images kann man auch nutzen – jedoch gelang es mir z.B. Prince of Persia oder Bruce Lee 2 nicht zum Laufen zu bekommen.
Der Einsatz eines Final Cartridge III, Nordic- Retro Replay oder Action Replay ist zu empfehlen, Schnellladefunktion unterstütz das Gerät auch 🙂

Funktionsumfang und Tools

Das ist dann aber auch schon der Funktionsumfang. Bei der Bestellung sollte man darauf achten, woher das Device seinen Strom bekommt. Wählbar ist hier der Tape oder der Userport. Um ein Image von der SD Karte zu laden benötigt Ihr eine Software, mit der Ihr dann über alle Images auf der SD Karte „browsen“ könnt und so die Diskettenimages Auswählen könnt. Mit dem verlassen dieses Tools. Könnt Ihr dann über den Klassen Befehl: Load“$“,8 Euch den Inhalt des Image aus dem BASIC heraus anzeigen lassen und dann ein Programm einladen. Wie gesagt: Hier empfiehlt sich der Einsatz eines Schnelllademodul um die Ladezeiten deutlich zu verringern. Eine Kleine Auswahl der Ladetools, die auch teilweise mit dem Joystick gelenkt werden können seht Ihr in dieser kleinen Galerie:

Wo bekomm ich das her?

Ich habe mein Gerät hier gekauft: https://www.thefuturewas8bit.com Das tolle daran war, das man den Port, von dem es Strom beziehen soll sich aussuchen kann.

Das Beste jedoch: Die Gehäusefarbe kann auch entsprechend ausgewählt werden. Also C64 Brotkasten, Aldi C64, C64 II, Vic-20 usw… Schaut Euch die Bilder auf der Webseite einfach mal an.

Ich hatte mich für die limitierte Brotkasten Version entschieden – wobei das Plastik aus tatsächlich „zerschredderten“ C64 Brotkasten produziert wurde 🙂 Wenn Ihr den Link nutzt, sehr Ihr auch ein Paar Bilder vom Entstehungsprozess – Whow!

Solltet Ihr dort bestellen, macht es _keinen_ Sinn sich die Y-Weiche zu kaufen. Ich habe gedacht, ich schalte das SD2IEC damit quasi in Reihe zu meinen anderen Laufwerken. Meine beiden 1541 Laufwerke und der Drucker, waren dann nicht mehr für den C64 zu erkennen. Ist als dafür Unsinn. Die Y-Weiche funktioniert aber hervorragend beim 1541 Ultimate II+ – aber das ist ein andere Artikel, den ich gerade vorbereite…

Was ich aber sehr Sinnvoll fand, war die SD Karte die man mit bestellen kann. Kauft Ihr die mit, wird sie bereits mit Inhalt auf die Reise geschickt UND es hat einen Labelaufkleber drauf – der an eine Diskette erinnert – klasse 🙂

Als Vergleich, diesen Shop kann ich auch empfehlen: http://store.go4retro.com

Fazit

Für den ersten Einstieg ist das Super. Günstig in der Anschaffung, jedoch zieht es weitere Kosten nach sich, wenn man erstmal das Teil benutzt 🙂 (Schnelllade Modul oder UserPort Expander, wenn man noch andere Geräte nutzen möchte). Trotz der nicht 100% Kompatibilität – aus meiner Sicht ein MUST HAVE. Vergleichen kann man es jedoch nicht mit einem 1541 Ultimate II+ oder einem Cameleon Modul. Dafür ist der Funktionsumfang einfach zu eingeschränkt. Also: Kauft Leute – kauft 🙂

Weiterführende Links

Zum Wiki gehts hier lang: https://www.c64-wiki.de/wiki/SD2IEC
Ein andere Bericht: https://www.retro-programming.de/retro-welt-2/hardware/sd2iec/

%d Bloggern gefällt das: